Information in EnglishInformation in EnglishInformation en français
Información en españolInformationen in DeutschInformasjon på norsk

Siste utgave av Kjemi Daigitalversjon:

www.kjemidigital.no
 
 

Redaktør:

Lars Ole Ørjasæter


Nettsiden redigeres i samsvar med Redaktørplakaten
og Vær varsom-plakaten.

Utgiver:
Logo MO
Media Oslo AS
Boks 119 Manglerud
NO-0612 Oslo

Tlf. 23 15 85 00

Org.nr.
NO 958 168 799 MVA

 Abonner (RSS)

Wasserabscheider in Sicherheitsfilter integriert

Unter dem Motto „Jeder Filter anders – aber immer so, wie der Kunde ihn braucht“ stellt die Coperion GmbH während der Achema (11. bis 15. Mai 2009 in Frankfurt am Main) auf ihrem Stand F2-G4 in Halle 5 ihr erweitertes Filterprogramm für Druckluft- und Materials-Handling-Systeme vor:
Die neuen Filter der Baureihe FD haben einen integrierten Wasserabscheider; sie fassen damit erstmals das Abtrennen von Stäuben und Wassertröpfchen in einem Gehäuse zusammen. Als Sicherheitsfilter dienen sie – je nach ihre Position im Druckluftsystem – dem Schutz von Maschinen oder dem Schutz des Produkts; dabei lösen sie mit Abscheidegraden bis 99,97 % die Aufgaben Abscheiden und Filtern besonders effizient, Platz sparend, sicher und wirtschaftlich. Diese innovativen FDKombiabscheider hat der in Weingarten ansässige Unternehmensteil von Coperion, vormals Coperion Waeschle, in enger Kooperation mit Kunden entwickelt und optimiert. Sie ergänzen die unterschiedlichen Bauformen der bewährten Abreinigungsfilter und Zyklonabscheider, die der führende Anbieter von Materials Handling Lösungen in eigener Fertigung herstellt.
   „Coperion setzt mit allen seinen Filtern den Kundenwunsch nach effizienten Lösungen für dessen Druckluftsysteme um“, erläutert Paul Erasmus, Leiter Service, und ergänzt: „Unser neuer, standardisierter FD-Kombiabscheider benötigt wegen seiner Doppelfunktion wenig Platz und er stellt einen effizienten Sicherheitsfilter dar, der sich in der Praxis bereits bewährt hat“.

Optimiertes Abreinigungssystem senkt Filter-Betriebskosten
Eine weitere Messeneuheit von Coperion ist das Jet Cleaning System für Entlüftungs- und ähnliche Filter, die regelmäßig gereinigt werden müssen. Das neue System ist aus dem bisherigen, ohnehin schon hochwertigen Abreinigungssystem hervorgegangen, das Coperion in einer eigens errichten Filtertestanlage in umfangreichen Untersuchungen optimiert hat. „Bei der Filterabreinigung steckt der Teufel im Detail“, weiß Technikumleiter Michael Dürr, „über ein Dutzend Parameter müssen perfekt zusammenspielen, um gleichzeitig gute Abreinigung, geringen Druckluftverbrauch und hohe Standzeit der Filterelemente zu erzielen. Deshalb haben wir Düsenabreinigungssysteme und verschiedene Filtermaterialien ausgiebigen Tests bezüglich Effizienz, Verschleiß, Standzeit und Betriebskosten unterzogen.“ Das Ergebnis: Beim Jet Cleaning System sind Filterabmessungen, Zahl und Anordnung der Abreinigungsdüsen sowie Intensität und Häufigkeit der Abreinigungs-Luftstöße exakt aufeinander abgestimmt. Dadurch sinken die Betriebskosten drastisch.
   Seit Februar 2009 können auf der Filtertestanlage im Technikum in Weingarten Versuche zur Staub- und Schüttgutabscheidung im Industriemaßstab auch für Kundenanwendungen durchgeführt werden. In solchen Tests lassen sich schon vor Anschaffung eines Filters der Druckluftverbrauch und die Filterwechsel-Intervalle bestimmen – dies macht zuverlässige Aussagen zu den Betriebskosten und damit zur Amortisation möglich.